Lingam-Massage

Die Kraft männlicher Sexualität neu erleben

lingammassage_buch

Die Lingam Massage eröffnet Männern einen tiefen Zugang zu ihrer Männlichkeit, zu ihrer Sexualität. Das Sanskritwort Lingam bezeichnet die männlichen Genitalien allerdings nicht allein rein anatomisch, sondern auch als Symbol zur Verehrung des männlichen Prinzips. Männern, die die körperliche, seelische und spirituelle Dimension ihrer Sexualität erfahren und erweitern möchten, ist die Lingam-Massage eine hilfreiche Unterstützung. Ihre Ursprünge gehen auf Joseph Kramer zurück, der diese Form der Massage vor etwa zwanzig Jahren entwickelte. Dabei floss sein Wissen aus den Bereichen der modernen Sexualforschung und Körperarbeit, aus dem Tantra und dem Taoismus mit ein. Das Buch von Michaela Riedler und Jürgen Becker möglicht es uns, die Lingam-Massage selbstständig durchzuführen, und vermittelt fundiertes Wissen zu den anatomischen, physiologischen und psychologischen Grundlagen der männlichen Sexualität, das ergänzt wird durch viele Erfahrungsberichte wird. Zwei Jahre nach Erscheinen von Yoni Massage. Entdecke die Quellen weiblicher Liebeslust wurde die Zeit reif für das männliche Gegenstück, denn immer mehr Männer suchen nach einer neuen, bewussten und erfüllenden Sexualität.

Michaela Riedl: „Gute Liebhaber sind die natürlichen Herrscher dieser Welt, denn sie stehen fest in ihrer Männlichkeit, sind mit sich im Reinen und werden von ihren Partnerinnen in höchstem Maße geliebt und geschätzt.“

Die Lingam-Massage wurde von dem in Amerika lebenden taoistischen Meister Joseph Kramer entwickelt, der die Body Electric School gegründet hat, die vor allem Tantra für Männer und da speziell für schwule Männer lehrt. Die Lingam-Massage hat ihren Ursprung hauptsächlich im chinesischen Taoismus, wobei viele Elemente und Begriffe, wie ich sie hier nennen werde, aus dem indischen Tantra kommen. Beide Richtungen heben jedoch den Zusammenhang zwischen Sexualität und Spiritualität hervor.

Mehr Informationen zum Buch und zur Massage unter: www.lingammassage.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s