Das Tantra der Liebe

Einführung in die altindische Liebeskunst
das-tantra-der-liebe

Ashley Thirleby gibt uns einen Sammlung von Übungen des „Hinduistischen Ekstase-Kults“ zum besten, deren Herkunft unklar bleibt. Wenn es nach Thirleby ginge, wäre Tantra das Gegenteil von Yoga und von Meditation, und es geht vor allem um puren ekstatischen Genuss, eine Tantra-Philosophie im Geiste der Seventies. Dennoch sind die Übungen aus dem Buch vor allem für Fortgeschrittene mit großem Gewinn durchführbar.

Das Buch ist 1993 im Heyne-Verlag erschienen und hat 211 Seiten. Es kann unter anderem über den Online-Shop von Tantra-Literatur.de bezogen werden.

Advertisements