Ein Leben, Die zwölf geheimen Rituale der Dhyani-Buddhas

Tantra – Ein Leben, Die zwölf geheimen Rituale der Dhyani-Buddhas und zwei weitere tantrische Rituale

Die_geheimen_Rituale

Tabus loszulassen heißt, sie wirklich brechen: Für den Autoren, Andro bedeutete dies tatsächlich, sich (für einige Zeit) die Mönchskutte anzuziehen und die Haare zu scheren, nackt in den Ganges zu tauchen, in die Einsamkeit des Himalayas zu steigen oder in die Wüste zu gehen. Seine Lehrer waren neben vielen westlichen Lehrern, z. B. der 16. Karmapa, der Zenmeister Taisen Roshi Deshimaru, Baghwan/Osho und der Dalai Lama, die er teilweise aus familiärer und persönlicher Nähe erleben konnte. Die oftmals verschwommene Überlieferung der Tantrischen Lehren unterschiedlicher Traditionen bis hin zum Sufismus und Zen offenbaren ihre geheime Kraft nicht durch die Texte, sondern allein durch die Praxis, die in seinen Büchern genauestens beschrieben wird. Er ist Autor von mehr als zehn Werken, in denen er insbesondere uns „modernen europäischen Menschen“ tantrische Praxis auf verständliche und wundersame Weise zugänglich macht. Es ist zudem ein poetisches Handbuch mit Lyrik, Liedern, und Rezepte. Es ist bebildert mit Originalaufnahmen des Autors und illustriert von Sahranam L. Mann. Und es ist auf jeden Fall ein Buch aus der Praxis, für die Praktiker.
Der Autor über sein Buch

Andro entstammt einer künstlerischen Fabrikantenfamilie der Jahrhundertwende, wo er bereits als Kind auf die reiche Tradition der Theosophischen Philosophien traf und sich mit sechzehn Jahren schon experimentell mit Tibetischen Ritualpraktiken auseinandersetzte. Vierzig Jahre praktische Erfahrung mit Tantra kommen in dem autobiographischen Werk von Andro zusammen und vermitteln ein geschlossenes Bild Tantrischer Einweihungen, Experimente und Rituale in deren klassischen Traditionen.

Hier gibt es eine kurze Rezension: Als das Buch frisch erschienen ist, war ich sehr erstaunt…

Das Buch hat 208 Seiten und ist 2000 in erster Auflage im Bohmeier Verlag erschienen.

Tantra für den Westen

Der direkte Weg zur persönlichen Freiheit

tantra-fuer-den-westen

Wir sind alle auf dem Weg, jeder auf seinem ureigenen Pfad der Entwicklung. Es liegt in der Natur alles Lebendigen, zu wachsen und sich zu entwickeln, da bilden wir keine Ausnahme.

Marcus Allen: Ich möchte mit diesem Buch eine Sichtweise vermitteln, die dir tiefes, bedeutungsvolles Verständnis bringt und ein paar sehr praktische Werkzeuge für dein eigenes Wachstum, ungeachtet der Art zu leben, die du wählst.“

Dieses Buch von Marcus Allen ist in seiner Form oft knapp und kurz gehalten, umfaßt aber weite Gebiete. Es will eher zum Denken anregen als fertige Erklärungen zu liefern. Es zeigt Menschen verschiedene richtungen, wie sie das Leben besser meistern können, Freude daran haben und ein ganzheitliches Leben führen können. Tantra für den Westen wurde von Eva Keller in deutscher Sprache übersetzt worden und erstmals 1987 im Rowohlt Taschenbuch Verlag in der Reihe ‚transformation‘ herausgegeben worden.

Erleuchtung durch Ekstase

Frauen im tantrischen Buddhismus
miranda_shaw_eleuchtung_ekstase

Miranda Shaw versucht anhand von historischen und zeitgenössischen Texten sowie buddhistischen Textzitaten, die Rolle der Frau im Diamantweg (skrt. Vajrayana) neu zu bewerten: Die Frau war nie nur Dienerin des Mannes oder Mittel zum Zweck, sondern sie hatte von Anfang an eine gleichberechtigte, zumeist sogar führende Rolle auf allen Ebenen dieses „schnellen Pfades zur Erleuchtung“. Abenteuerliche Mißverständnisse über die Symbolik der tantrischen Ikonographie werden ebenso behandelt wie die meditative Schulung dieser buddhistischen Tradition.

Das Buch hat 314 Seiten und ist 1997 in erster Auflage bei Fischer Krüger erschienen.

Tantra – Weg der Ekstase

Die Sexualität des neuen Menschen

Weg-der-Ekstase

Das Tantra ist eine uralte Geheimlehre und die einzige religiöse Tradition, die eine Brücke zwischen Sexualität und göttlicher Erfahrung schlägt.

Bhagwan Shree Rajneesh: Unsere Zeit ist reif für eine tantrische Explosion.

Nachdem Freud, Jung und die moderne Psychologie unsere Sexualität immer weiter enttabuisiert haben, bleibt jetzt nur noch dieser letzte Schritt zu tun: vom Sex zur Liebe. Denn wenn die Sexualität als göttlich erkannt wird, können sich Mann und Frau dem unsichtbaren Energiestrom hingeben, der zwischen ihnen fließt und sie in einem Meer der Liebe verschmelzen läßt. Diese Liebe ist zugleich höchstes Bewußtsein.

Margot Anand – die wohl bedeutendste Vertreterin des modernen Tantra – hatdie uralte indische Geheimlehre in ein Konzept für den modernen Menschenumgewandelt. Es gehört Mut und Abenteuergeist dazu, dieses Buch zu lesen – und auch in die Praxis umzusetzen. Es führt hinaus aus den eingefahrenen Gleisen des Routine-Sex. Es fordert auf, die verschütteten Quellen der Freude in sich wieder zu entdecken und aus ihrer Fülle zu leben.

Tantra, Sex & andere Mysterien

Eine männliche Wegbeschreibung tantrischer Lebenskunst

vismay-tantra-sex-mysterien

Nichts gegen den guten alten, gewöhnlichen, heißen Sex. Verstehen sie mich nicht falsch. Aber diese ganze sexuelle Revolution, all diese Techniken und gut gemeinten Ratschläge erfüllen bis heute unsere innere Sehnsucht nach wirklicher sexueller und sinnlicher Erfüllung definitiv nicht.

„Tantra, Sex & andere Mysterien“ ist ein praktischer, unterhaltsamer und humorvoller Ratgeber zum Thema Tantra und Sex, geschrieben von einem Mann. Anhand seiner eigenen Erfahrungen auf dem tantrischen Weg beschreibt der Autor furchtlos und mit Witz und Verve seine Erlebnisse und Lernschritte. Zusätzliche praktische Tipps und Übungen inspirieren und man bekommt eine kleine Ahnung davon, was Tantra „ist“. Jedes Kapitel beginnt mit dem kurzen Porträt eines Tantra-Lehrers bzw. einer Tantra-Schule sowie einem „ABC des Tantra“: kurze Erläuterungen über Begriffe des tantrischen Lebens, z.B. Kamasutra, Aphrodisiaka, Atem, OM, etc.

Vismay Georg Huber ist spiritueller Therapeut, Autor und Herausgeber des AURA-Magazins. Das Taschenbuch hat 160 Seiten und ist 2005 im Innenwelt Verlag erschienen. Zu dem Buch wird eine Leseprobe als PDF bereit gestellt.

Die fünf Tantrika

Das Geheimnis der ewigen Jugend

Die_fuenf_Tantrika_Geheimnis_der_ewigen_Jugend_Andro

Die vergilbte Fotografie eines mysteriösen Tantratempels, die sein Großvater Wilhelm Silbereisen, ein bekannter Lebensreformer und Weltreisender, im Jahre 1912 einer Frau Lotte widmet, führt Andro nach Katmandu. Als er dort gar Frau Lotte trifft, eine vitale und lebenslustige Erscheinung, an der die vergangenen Jahrzehnte scheinbar spurlos vorbeigegangen sind, wird ihm klar, daß er dem Geheimnis der ewigen Jugend und strahlender Lebensfreude ganz nah ist…
Eine tantrische Erzählung, die mit Witz und Überzeugungskraft für ein Leben voller Lust und Freude wirbt. Und alle Frauen fünf einfache Tantraübungen enthüllt, die der Beginn eines neuen Lebens sein können.

Andro (geb. 1941) ist der wohl bekannteste Tantra-Meister Deutschlands. Erste Erfahrungen sammelte er als Therapeut im Natursanatorium der Familie. Er studierte byzantinische Massageformen im Westen der Türkei, lernte am Medical Center des Dalai Lama und studierte Yoga in Poona. Er ist ordinierter Zen-Mönch und Meister des Bogenzen. Andro entwickelte eine eigene Form des Tantra, die energetisch wie auch sinnlich ausgerichtete Yin-Yang-Massage, die Erotische-Tantra-Massage und das Tantra-Yoga. Er ist Autor und Produzent zahlreicher Bücher, Zeitschriftenartikel und Videos. Häufige Auftritte in TV-Talkshows sowie 36 Fernsehshows in eigener Regie zeichnen ihn als einen der gefragtesten Sexual-Experten aus.

Tamera – Ein Modell für die Zukunft

tamera

Heilung von Mensch und Erde Ein Buch über das Projekt „Tamera“ Rezension von Hermann Haring Die Vision eines gewaltfreien menschlichen Zusammenlebens in nachhaltiger Kooperation mit der Natur führt das Projekt Tamera im Süden Portugals seit seinem Start vor 15 Jahren. Inzwischen nimmt die Vision mehr und mehr Gestalt an. Darüber hat die deutsche Journalistin Leila Dregger ein Buch geschrieben und mit vielen Bildern anschaulich gemacht: „Tamera – ein Modell für die Zukunft“. Zukunftswerkstatt, Gemeinschaftsexperiment, Ökologisches Friedensdorf sind Attribute, die Tamera zugeschrieben werden.

Fast 200 Menschen leben und arbeiten dort in Monte do Cerro, einem sich über 134 Hektar erstreckenden hügeligen Gelände nahe der Stadt Odemira. Sich selbst sieht Tamera als Heilungsbiotop; einen sich planetarisch vernetzenden Ort, an dem Friedenswissen erarbeitet, weitergegeben und praktisch angewandt wird. „Ist ein anderes Leben tatsächlich möglich? Die globale Entwicklung macht heute wenig Mut und Lust auf Zukunft“, schreibt Leila Dregger. „Um uns eine andere Welt, eine positive Zukunft überhaupt vorstellen zu können, brauchen wir Orte, an denen wir sie real aufbauen – zunächst in kleinem Maßstab. Das ist die Bedeutung von Modellen.“ Tamera – der Name war eine Eingebung und bedeutet in einer alten Sprache „am Urquell“ –liegt in der Provinz Alentejo, in der wie auch im übrigen Südeuropa weite Flächen immer mehr austrocknen und Wüstenbildung sich abzeichnet.

In Zusammenarbeit mit dem österreichischen Agrarreformer Sepp Holzer hat Tamera begonnen, mit einer Reihe großer Rückhaltebecken eine Wasserlandschaft mit umgebender Permakultur zu erbauen, um das umliegende Land langfristig wieder feuchter und fruchtbarer zu machen. Um dieses Modell geht es im ersten großen Kapitel des Buches. „Ich habe mich auf diejenigen Projekte von Tamera konzentriert, in denen der Modellcharakter bereits äußerlich sichtbar wird“, schreibt die Autorin. Auch das folgende Kapitel hat mit angewandter Ökologie zu tun: Im Zentrum des Geländes entsteht das „Solar Village“, gedacht als Modelldorf für 50 Menschen, die sich autark mit Energie für Wärme, Kochen und Strom versorgen. Dafür entwickelte Technologie des süddeutschen Physikers und Erfinders Jürgen Kleinwächter, der mit Tamera kooperiert, wurde in den letzten Jahren installiert und ist so konzipiert, dass sie keiner großindustrieller Fertigungsprozesse bedarf und fast vollständig auch in Anwenderländern der Dritten Welt hergestellt und betrieben werden kann. Wichtig für die Überlebensfähigkeit eines Solar Village ist genauso seine soziale Nachhaltigkeit. Vom Wissen und den Erfahrungen, die dazu führen, ist in den folgenden Buchkapiteln die Rede. Zunächst wird Tamera als weltweit vernetzter Ausbildungsort beschrieben, dann das Leben in Tamera. „Aus allen Erdteilen kommen junge Friedensarbeiter, um hier zu studieren und sich in den Kenntnissen und Fähigkeiten auszubilden, die für den Aufbau von Friedensdörfern und autonomen Siedlungen gebraucht werden. …. Die Basis aller Fächer ist das Lernen von Gemeinschaftsaufbau und sozialer Kompetenz.“ Forschung und Erfahrung in diesen Bereichen gab es bereits in dem sozialen Experiment „Bauhütte“, dem Vorprojekt Tameras; einige Menschen in Tamera, unter ihnen die Mitbegründer Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels, arbeiten schon über 30 Jahre in diesem Kontext. Über ihre Geschichte berichtet das Buch.

Hinzu kommen kleine Kapitel über spezielle Projekte, die im Laufe der Jahre in Tamera entstanden sind. Dazu gehören die „Grace“-Pilgerschaften von Sabine Lichtenfels, der Platz der Kinder, die Jugendschule „Globales Lernen“, das „Institut für globale Friedensarbeit“, der Steinkreis als Archetyp einer Friedensgemeinschaft und Werkzeug spiritueller Bewusstwerdung. Außerhalb gewohnter Strukturen neue Perspektiven zu entwickeln, war ein Argument der Gründer, Tamera im Süden Portugals aufzubauen. Ihr Dank geht in einem der einleitenden Beiträge dieses Buches an das Land, das sie aufnahm. Inzwischen gibt es viel Interesse und Unterstützung bei lokalen und regionalen Körperschaften und Universitäten des Landes, worüber dieses Buch auch informiert.

Das Buch ist im Verlag Meiga erschienen und hat 136 Seiten. Es erschien Anfang September 2010 gleichzeitig in deutsch, englisch und portugiesisch.

Die freie Journalistin Leila Dregger lebt immer wieder längere Zeit in Tamera. Sie war in Deutschland Herausgeberin der Zeitschrift „Die weibliche Stimme“. Informationen über Tamera enthält auch die Homepage: www.tamera.org.

Tantra – Reigen der vollkommenen Lust

Reigen-der-Vollkommenheit

Mit diesem Buch beschreibt Ashley Thirleby ein Szenario mit sieben aufeinanderfolgenden Ritualen, die in der Gruppe in sieben Nächten begangen werden. In ihrer Intensität und Stringenz sind sie fast unerreicht. Sie sind so anspruchsvoll, dass sie im Westen nur schwer durchgeführt werden können.

Das Buch ist in verschiedenen Auflagen zwischen 1983 und 1995 aufgelegt worden und antiquarisch zu beziehen.

Magie des Tantra

SkyDancing: Die hohe Schule der Erotik für Paare und Singles

Magie-des-Tantra

Fortsetzung des Standardwerks „Tantra oder Die Kunst der sexuellen Ekstase„, um Sexualkraft nicht nur lustbringend sondern auch schöpferisch einzusetzen. Durch Sexual- und Vorstellungskraft ensteht eine starke Magie, mit der jeder seine persönlichen Wünsche und Visionen verwirklichen kann – im allgemeinen Gesundheit, Wohlbefinden, Zufriedenheit und im speziellen einen neuen Job, mehr Geld, eine größere Wohnung oder einen passenden Lebensgefährten.

Margot Anand Naslednikov ist Diplompsychologin und arbeitet seit über zwanzig Jahren als Sexualtherapeutin. Mit ihren Seminaren und dem von ihr gegründeten „Skydancing-Institut“ ist sie als Autorität auf dem Gebiet der tantrischen Liebeskunst einem breiten Publikum in Europa und den USA bekannt.

Das Buch hat 480 Seiten und ist zuletzt 2004 bei Goldmann erschienen.

Die Liebe

Psychologie eines Phänomens

Peter-Lauster-Die-Liebe

Liebe kann Berge versetzen – und Menschen aus schwersten Lebenskrisen heraushelfen. Ob sie vorübergehend ist oder ewig hält, Selbstbegrenzung oder Entfaltung bedeutet, Besitzdenken oder Freiheit des Einzelnen fördert, beschreibt Peter Lauster in seinem Klassiker «Die Liebe». Als beratender Psychologe geht Peter Lauster mit dem Thema Liebe behutsam um. Er befreit sie von einengenden Mythen und bringt vorsichtige Hinweise, wie wir mit unserem Liebesgefühl und der damit verbundenen Verlustangst, Eifersucht, Verletzlichkeit, aber auch mit Sehnsucht, Freude und Fülle umgehen können.

Peter Lauster ist 1940 in Stuttgart geboren, studierte Psychologie, Philosophie, Anthrropologie und Kunstgeschichte. In den letzten Jahren beschäftigte er sich verstärkt mit der Erforschung sozialer Phänomene, die den Menschen neurotisieren. Seine Sachbücher erreichten eine Gesamtauflage von über 5 Millionen Exemplaren und erschienen in 16 Ländern. Über seine Homepage stellt der Autor eine Leseprobe als PDF-Dokument bereit.

Das Buch hat 256 Seiten und ist in mehrfacher Auflage bei Rowohlt erschienen.